Download CityTrip Madrid (Reisefuhrer) by Tobias Buscher PDF

By Tobias Buscher

Show description

Read or Download CityTrip Madrid (Reisefuhrer) PDF

Similar german books

Arbeit in der Interaktion – Interaktion als Arbeit: Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung

Der von einer interdisziplinären Autorengruppe verfasste Band untersucht Konzepte und Maßnahmen zur Gestaltung von Dienstleistungsarbeit. Im Mittelpunkt steht die Arbeit in der Interaktion mit Klienten und Kunden. Ausgehend von einem umfassenden Konzept der Interaktionsarbeit aus arbeitspsychologischer und arbeitssoziologischer Sicht, werden arbeitsorganisatorische Voraussetzungen und Maßnahmen zur Förderung von Interaktionsarbeit in unterschiedlichen Dienstleistungsbranchen und -tätigkeiten empirisch untersucht und vergleichend diskutiert.

Extra info for CityTrip Madrid (Reisefuhrer)

Example text

Ehemaligen Ersten und Zweiten Welt, also der früh industrialisierten und der ehemals sozialistischen Länder. Nach der gleichen Quelle ist auch die Mehrheit der weltweiten Erwerbstätigen in informellen Arbeitsverhältnissen tätig, nur etwa zwei Zehntel haben mindestens eine Form sozialversicherungsrechtlicher Ansprüche. Das Ausmaß an Kinderarbeit ist mit etwa 250 Millionen Betroffenen weltweit fast genau so groß wie die tatsächlich vorhandene bzw. 4 Schließlich ist bei der Beschäftigung mit Erwerbsarbeit ein weiterer großer Irrtum die Annahme, dass sich diese vorwiegend als dauerhaft stabile und sedentäre Tätigkeit an einem Ort und in einem mehr oder weniger klar abgezirkelten nationalstaatlichen Bezugssystem vollzöge.

Die Strukturierung von Arbeit und Erwerb im Rahmen eines öffentlichen Regimes ist freilich keine Erfindung des modernen Wohlfahrtsstaates, sie reicht vielmehr über Jahrtausende zurück bis zur Entstehung von politischen Souveränen überhaupt. Besonders ausgeprägt war in Europa die staatliche Normierung von Arbeit und Erwerb im Mittelalter, wobei sich dieses Vorschriften- und Vertragswesen keineswegs auf die mit dieser Zeit üblicherweise assoziierte agrarisch-feudale Welt beschränkte. B. das mittelalterliche Stapelrecht der freien Reichsstadt Köln) oder den Auflagen bezüglich der Ausübung bestimmter Berufe durch die jeweiligen Territorial-souveräne – der mittelalterliche Bergbau.

Sowohl materiale als auch prozedurale Normen sind zum Teil explizit und schriftlich formalisiert, zum Teil bestehen sie aber auch als informelle Erwartungen und Normalitätsstandards. Sowohl die Regulierungsbezüge als auch die Art der Regulierungsergebnisse variieren nach Branchen, Betriebsgrößen, Unternehmenskulturen, Arbeitspolitiken, Ländern, in der Zeit und nach anderen Faktoren ganz erheblich. Traditionelle Dienstleistungsbereiche wie der Lebensmitteleinzelhandel oder das Friseurgewerbe, die kleinbetrieblich strukturiert sind, zeichnen sich durch nur we- 3 Erwerbsregulierung in vergleichender Perspektive 51 nig formale Regulierungen vor allem der Beschäftigungsbedingungen aus.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 29 votes